Depothalle Landesfeuerwehrmuseum

Zurück zur ÜbersichtMarkierung entfernen Für später markieren

Bauherr: Nutzer: Vorarlberger Museumswelt (Grundstückseigentümer Prof. Dr.med. Manfred Rützler)
Architektur: Heike Schlauch raumhochrosen, 6911 Lochau bei Bregenz
Planung: Heike Schlauch raumhochrosen, 6911 Lochau bei Bregenz
Ausführung (Holzbau): Kaufmann Zimmerei und Tischlerei GmbH , 6870 Reuthe

Prämiert
beim Vorarlberger Holzbaupreis 2019
Anerkennung Kategorie Öffentlicher Bau

Adresse

Nutzer: Vorarlberger Museumswelt (Grundstückseigentümer Prof. Dr.med. Manfred Rützler)
Schmittengasse 19
6820 Frastanz

Bewertung der Holzbaupreis Jury

Eine gerahmte Rumpelkammer bzw. ein verglaster Setzkasten für Feuerwehrutensilien erwartet die Besucher, die durch den guten Einblick in die großzügig verglaste schmale Halle auch zu Schließzeiten des Museums über die Feuerwehrgeschichte gut informiert werden. Holzbautechnisch logisch, einfach und handwerklich korrekt wird die gemeinsame Geschichte von „Feuer und Holzbau“ in Szene gesetzt.

Weitere Projektdaten

  • Fotograf: Albrecht Imanuel Schnabel, Petra Rainer
  • Fertigstellung (Jahr): 2015
  • Ausführung/Bauweise: Offene Holzkonstruktion, ungedämmt
  • Nutzfläche: 267 m2
  • Fassade/Dach (Form, Material, Konstruktion): Flaches Pultdach, Bitumeneindeckung
  • sonstige Ausführung/Bauweise: Bodenplatte Monofinish auf zwei Ebenen
  • Konstruktion/Schichtaufbau Außenwände EG: Senkrechte Fichte- Rauschalung mit Deckleisten natur, Lüftungsschlitze im oberen Bereich, ausgefachte Holzständer, innen Sicht
  • Konstruktion/Schichtaufbau Decke(n) EG: Holzleimbinder, Schalung, Dacheindeckung
  • Fensterrahmenmaterial: Pfosten- Riegel- Konstruktion Holz, Deckleisten Alu

Weitere ausführende Firmen

Objekte, die Sie ebenfalls interessieren könnten