Haus G+R

Das in Dornbirn stehende Familienhaus, bei Bedarf nutzbar als Zweifamilienhaus, wurde im Jahre 2018 errichtet. Dabei ist die erdgeschossige Wohneinheit barrierefrei ausgestattet. Aus diesem Doppelnutzungskonzept wurde die spezielle Bauweise des Hauses entwickelt. Das Gebäude besteht aus einem Keller mit Mehrzweckraum, Technik- und Waschraum sowie einen Naturkeller, einem Erdgeschoss und einem Obergeschoss als Dachgeschoss. Im Erdgeschoß wurden die Wände in Sichtbeton erstellt und es beinhaltet neben dem Küchen- und Wohnbereich ein Bad und eine Doppelgarage. Der Wohnbereich öffnet sich durch eine komplette Glasfront in Richtung Terrasse bzw. Garten und lässt damit sehr viel Licht ins Haus und verbindet die Außen- und Innenräume zu einer erlebbaren Einheit. Als Kontrast zu den Betonwänden wurden die Decken sowie Türen und Treppe in Weißtanne ausgeführt. Ein sägerauer Eichen-Holzboden bringt noch mehr Wohnqualität ins Haus. Im Obergeschoß des Hauses befinden sich die Schlafräume sowie ein Bad (später als eigenständige Wohneinheit nutzbar) und eine großzügige Dachterrasse mit einem Holzrost. Das gesamte Obergeschoß wurde aus Brettsperrplatten in Weißtanne errichtet. Dazu passend wurden auch sämtliche Möbel in Weißtanne ausgeführt. So auch das Dach, an welchem keine Firstpfette sichtbar ist. Die Dachrinnen wurden integriert und verlaufen in der Außenwand. Die Dacheindeckung besteht aus Eternit, wobei die eine Haushälfte mit einer Photovoltaikanlage bestückt wurde. Außen wurde das Haus mit einer Fichten-Schindelfassade ausgestattet.

Weitere Projektdaten

  • Bauweise: Massivholzbauweise in Weißtanne

Weitere ausführende Firmen

  • Fotograf: Moosbrugger Christoph

Objekte, die Sie ebenfalls interessieren könnten