kumm ga luaga 2020 > Himmelchaltes Alpencamping Nenzing

Zurück zur ÜbersichtMarkierung entfernen Für später markieren

Bauherr: Alpencamping GmbH
Planung: HAMMERER Architekten GmbH, 6713 Ludesch
Ausführung (Holzbau): Zimmerei Heiseler, 6731 Sonntag
Baumeister: Hoch-Tief-Bau-Imst GmbH , 6850 Dornbirn

Himmelchaltes Alpencamping Nenzing

Der Impuls - den unter Einheimischen bekannten «Indianerhügel» zu bebauen, stammt von der Eigentümerin des weithin bekannten Campingplatzes. Die Anlage erscheint auf den ersten Blick spektakulär, ist aber nichts anderes, als die konsequente Umsetzung des Wunsches, dem Gast ein emotionales Urlaubserlebnis in hölzerner Umgebung zu bieten.

In einer ersten Bauphase wurden zehn Himmelchalets errichtet. Zehn weitere Einheiten sind geplant. Die Chalets stapeln sich neben und übereinander - schmiegen sich wie ein Bienenstock an den Hang. Schon bald wird die Natur den Hügel mit dichtem Strauchbewuchs und Bäumen wieder in Besitz nehmen. Der gewölbte Innenraum schliesst nach Süden mit einem dreieinhalb Meter hohen rahmenlosen Bogenfenster ab. Nichts verstellt hier den Blick in die Berglandschaft. Das Holz für die Himmelchalets wurde überwiegend von der örtlichen Agrargemeinschaft zur Verfügung gestellt. Die ausführenden Firmen stammen alle aus der Region.



Weitere Projektdaten

  • Fotograf: Schnabel Albrecht
  • Fertigstellung (Jahr): 2019
  • Konstruktion/Schichtaufbau Außenwände EG: von innen nach aussen
    > Fichtentäfer 20mm (© Bergholz) bandsägegeschnitten, unbehandelt
    > Installationsebene 30mm (© Bergholz)
    > Dampfsperre
    > Bogenbinder ausgedämmt 20mm
    > Holzschalung 24mm (© Bergholz)
    > Unterdach Sarnafil TU 222
    > Konterlattung 60/60 (© Bergholz)
    > Vollholzschalung 30mm (© Bergholz)
    > EPDM Naturkautschukabdichtung
  • Konstruktion/Schichtaufbau Innenwände EG: Fichtenplatte 3s-Platte 42mm beidseitig sicht
  • Bodenkonstruktion: von unten nach oben

    > Brettsperrholz 150mm unten sicht
    > Lattung 60/180mm, dazwischen mit Mineralwoll ausgedämmt
    > Dampfbremse DB 90
    > OSB Platte 15mm
    > Fussbodenheizsystem Joko Holzweichfaserplattekern 30mm
    > Vorarlberger Altholzboden 20mm
  • Fensterrahmenmaterial: > Vorarlberger Holzfenster
  • Energieträger für Raumwärme: Fernwärmheizsystem, Energieerzeugung über Tiefensonden

Weitere ausführende Firmen

  • Bauingnieure: M+G Ingenieure, 6800, Feldkirch
  • Haustechnikplanung: Cukrowicz Werner Technisches Büro, 6923 Lauterach
  • Fenster: Möbel-Tischlerei Tiefenthaler , 6713 Ludesch
  • Bauphysik: Wille Karlheinz , 6820 Frastanz
  • Tischlerei: Kurt Meier, 6800 Feldkirch

Objekte, die Sie ebenfalls interessieren könnten