Prämiert
beim Vorarlberger Holzbaupreis 2021
Preis Kategorie Öffentlicher Bau

Bewertung der Holzbaupreis Jury

Von außen sieht dieser reiner Holzbau schlicht, genügsam und fast ein wenig banal aus unter den tausenden „Holzkubus“, die in den letzten Jahrzehnten in Vorarlberg errichtet wurden. Das Innere bringt schöne Überraschungen. Es wirkt viel größer, als es die Außenhülle vermuten lässt, und bietet spannende Raumerlebnisse sowie differenzierte Blicke und Bezüge zur nahen und weiteren Umgebung. Mittendrin steht ein „Haus im Haus“ in Form eines „Treppenturms“. In seinem Kern und auf seiner Spitze verstecken sich mehrere Nischen, die dem Maßstab der Kinder entsprechen; seine dunklen Außenwände können mit Tafelkreide bemalt werden. Damit werden zwei archaisch-menschliche Bedürfnisse bedient: die Geborgenheit und die Ausdrucksfreiheit. Die Gruppenräume wurden durch Themenräume ersetzt, deren Besuch und Nutzung von den Kindern selbst bestimmt werden können. Es geht hier „um das gemeinsame Wachsen“.

Weitere Projektdaten

  • Fotograf: David Schreyer, Wörgl
  • Ausführung/Bauweise: Vorgefertigter Holzständerbau mit Holzfaserdämmung und hinterlüfteter Boden-Deckel-Schalung; Teilunterkellerung;
    Fassade Boden-Deckel-Schalung aus Weißtanne fein bzw. grob bandgesägt; extensiv begrüntes Dach
  • Nutzfläche: 680 m² (exkl. 46 m² Teilunterkellerung)
  • Fenster: Holzfenster, Fichte geölt
  • Ausbau: Fein bandgesägte Riemenböden aus massiver, unbehandelter Esche;
    Wand- und Deckenverkleidung aus massiver, unbehandelter Weißtanne (gehobelt)
  • Energie: Heizwärmebedarf 8,5 kWh/m² (Energieausweis) bzw. 12 kWh/m² (PHPP Berechnung)
    Vorarlberger Kommunalgebäudeausweis 963 Pkt.
    PV-Anlage 30 kWp
  • Fertigstellung (Jahr): 2019

Weitere ausführende Firmen

  • Bauleitung: Baukultur Management GmbH , Schwarzenberg

Objekte, die Sie ebenfalls interessieren könnten