Beerenhaus Winder

Zurück zur ÜbersichtMarkierung entfernen Für später markieren

Bauherr: Martin + Peter Winder
Planung: Philip Lutz, 6900 Bregenz, Elmar Ludescher Architekt, 6900 Bregenz
Ausführung (Holzbau): Kaufmann Jürgen Dornbirn, 6850 Dornbirn

Prämiert
beim Vorarlberger Holzbaupreis 2017
Anerkennung Kategorie Gewerbebau

Bewertung der Holzbaupreis Jury

Glückliche Transformation

Dieses Betriebsbauwerk ist Beispiel einer dreifach geglückten Transformation: die der Landwirtschaft (von Milchwirtschaft zu Beerenanbau), jene der örtlichen Holzbauformen, und die einer Stadt mit dem Attribut »Gartenstadt«. Solcherart geglückte Übertragungen bringen das Potential und den Reichtum regionaler Geschichte und Tradition zu neuer Blüte. Leichtfüssig und elegant antwortet die neue Giebelsilhouette dem Altbestand und entzieht modischen und ideologischen Zuordnungen (Giebeldach = reaktionär, Flachdach = fortschrittlich) jeden Boden. Der Ausbau reagiert in einer angemessenen Rustikalität und Pragmatik auf die konkrete Bauaufgabe Landwirtschaft und zeigt in welcher Weise Landwirtschaftsbauten für den Holzbau gewonnen werden können.

Weitere Projektdaten

  • Fotograf: Architekt
  • Fertigstellung (Jahr): 2015
  • Nettogrundfläche: 1.172 m²

Weitere ausführende Firmen

Objekte, die Sie ebenfalls interessieren könnten