Prämiert
beim Vorarlberger Holzbaupreis 2015
Preis Kategorie Sanierung

Bewertung der Holzbaupreis Jury

s’Hüsle

Einen städtischeren Ort wird man in Bregenz kaum finden: Im Osten eine stark befahrene Straße, im Westen die Bahnstrecke zwischen Arlberg und Lindau und hinter dieser Bahnlinie unmittelbar der Bodensee. Es handelt sich bei diesem Projekt um eine Sanierung und Aufstockung - mithin um ein beeindruckendes Beispiel von Erhaltung "grauer Energie", moderner Überformung derselben und Gewinnung von zusätzlichem Wohnraum mitten in der verdichteten Stadt. Das bestehende Mauerwerk im Erdgeschoss ist freigelegt, geschlämmt und gekalkt worden. Im 1. Obergeschoss wurde bei den Rückbauarbeiten ein Holzstrick gefunden, der von Innenputz befreit und aufwändig auf Sichtqualität gebürstet wurde. Über das Erd- sowie das Obergeschoss wurde eine präfabrizierte Holzelementhülle gestülpt und darauf ein neues 2. Obergeschoss mit großer Aussichtsterrasse gesetzt. Aus dem alten Bahnwärterhaus ist durch den feinen Umgang mit der vorhandenen Substanz und einer tektonisch klaren Erweiterung in die Höhe ein architektonisches Kleinod mitten in Bregenz geworden. Die sensationelle Aussicht auf den Bodensee gibt es faktisch "umsonst" dazu.

Weitere ausführende Firmen

Objekte, die Sie ebenfalls interessieren könnten