Skihütte Wolf

Zurück zur ÜbersichtMarkierung entfernen Für später markieren

Bauherr: Christian Wolf
Planung: Bernardo Bader Architekten, 6850 Dornbirn
Ausführung (Holzbau): kaufmann zimmerei und tischlerei gmbh , 6870 Reuthe

Nominierung
Holzbaupreis 2017

Skihütte Wolf

"Skihütte am Arlberg"
Die Schihütte Wolf ist eine Hütte wie aus dem Bilderbuch: 22 Meter lang, 16 Meter breit und 7 Meter hoch, steht sie in einer atemberaubenden Bergkulisse. So sind die sägerauen Fichtenlatten an den Außenwänden und Schiebetüren vertikal, damit das Wasser besser abrinnt. An den von der Veranda geschützten Bereichen und auch innen verlaufen sie horizontal. Außen geht die vertikale Struktur der Wand direkt in die des Daches über: Es ist mit doppelt gelatteten Fichtenbrettern gedeckt. Dach und Wand sind aus demselben Holz, dazwischen verläuft als funktionale Zäsur eine Kastenrinne aus Kupferblech. Seit Jahrhunderten stellte man die Häuser im Gebirge auf gemauerte Sockel. Das Mauerwerk der Gegenwart ist Beton, um das Holz vor der Nässe des Bodens zu schützen. Die Hütte ist von Kopf bis Fuß mit unbehandelter heimischer Fichte verkleidet - mühelos gelingt so der Spagat zwischen Tradition und Moderne. Unter dem Dach spannt sich ein lichtdurchlässiges Zelt auf.

Weitere Projektdaten

  • Fertigstellung (Jahr): 2016
  • Fassadenmaterial: heimische Fichtenbretter; unbehandelt
  • Fotograf: Adolf Bereuter

Weitere ausführende Firmen

Objekte, die Sie ebenfalls interessieren könnten