Haus Bösch, Lustenau

Zurück zur ÜbersichtMarkierung entfernen Für später markieren

Bauherr: Bösch, Lustenau
Planung: k_m architektur, 9436 balgach
Ausführung (Holzbau): Gebrüder Keckeis, 6890 Lustenau

Prämiert
beim Vorarlberger Holzbaupreis 2009
Preis Kategorie Einfamilienhaus

Bewertung der Holzbaupreis Jury

Schon ein Klassiker

Das lang gestreckte Haus ruht auf einer Streuobstwiese, inmitten eines begränzten Wohnbaugebietes Lustenaus. Garage und Technikraum mit Werkstatt in der Nord-West-Ecke des Grundstücks geben dem Wohnhaus die nötige Distanz zur Straße; ein alter Obstbaum verleiht der Komposition einen Kontrapunkt im Süd-Osten.

In den zwei versetzt aufeinander gestapelten Baukörpern sind die Funktionen klar organisiert. Die vier Schlafräume und das große Bad sind im Obergeschoss eingereiht und orientieren sich mit ihrem überdachten Balkon nach Süden. Das Familienleben findet im Erdgeschoss in einem großzügigen Raum fürs Wohnen, Essen und Kochen statt. Dieser öffnet sich über die ganze Länge nach Süden,
geschätzt von den Sonnenstrahlen des Sommers durch den Balkon des Obergeschosses. Eine Reihe vorgesetzter, dünner Stahlstützen erlauben eine totale Verglasung dieser Südfassade. Verteilt auf beide
Geschosse, richten sich geschätzte Außensitzplätze nach den drei sonnigen Himmelsrichtungen. Eine große, im Norden von einer Wand geschützte Terrasse bietet einen intimen Essplatz.

Der regionalen Wertschöpfung verpflichtet, wurde das Haus von einer lokalen Zimmerei mit Holzbauelementen hergestellt. Fenster und Verkleidung sind aus Weißtannen, gefällt in der unmittelbaren Umgebung. Parkett, Wandverkleidungen, Einbauschränke und Möbel aus Eichenholz verleihen den Innenräumen ein wohltuendes Einheitsbild. Dieses Haus, das an kalifornische Villen erinnert, stellt jedoch schon heute einen Klassiker dar.

Objekte, die Sie ebenfalls interessieren könnten