Nominierung
Holzbaupreis 2017

Haus Weidach Schwarzach

Zwei Schwestern im Alter von 92 und 95 ziehen zusammen und wollen sich mit der unzufriedenstellenden Wohnsituation im Altbau aus den 60er Jahren nicht abfinden. Ihre Anforderungen an den Neubau sind konkret: Die Wohnbereiche müssen klar getrennt sein, der Platz muss ausreichen alle eigenen Möbel weiterverwenden zu können und ihre Mobilität muss uneingeschränkt gewährleistet sein.
Ein Zubau für Wohn- und Nebenräume, direkt mit dem bestehenden Gebäude verbunden, erweitert nun die ursprünglich genutzte Fläche und organisiert sie auf zwei voneinander unabhängigen Wohnebenen, konsequent barrierefrei neu - mit befahrbarer Rampe zum Eingang auf Kellernivau und einem Lift als ergänzende Vertikalerschließung. Die Nahtstelle zwischen Alt und Neu schließen überdachte Außenbereiche, die – wie auch die Wohnräume - auf expliziten Wunsch der Bauherrinnen, zum öffentlichen Raum hin ausgerichtet sind, um die Teilnahme am nachbarschaftlichen Leben zu gewährleisten.

Weitere Projektdaten

  • Ausführung/Bauweise: Holzrahmen/Holztafelbauweise, Massivholzelemente, Mischbauweise
  • Energietechnik: Energiekennzahl 43,2
  • Energiesystem: Gas
  • sonstiges Energiesystem: Neubau: Fußbodenheizung, bestehende Gastherme
  • Fassade/Dach (Form, Material, Konstruktion): Schrägdach mit Ziegeleindeckung anthrazit; sägeraue, gestrichene Holzlattenfassade nordische Fichte
  • Fenster: Niedrigenergiefenster
  • Sonstiges: heimisches Holz
  • sonstige Besonderheiten: Die eigentliche Besonderheit bei diesem Objekt sind die beiden Bauherrinnen mit 92 und 95 Jahren.
  • Fotograf: querschnitt
  • Fertigstellung (Jahr): Winter 2015|16
  • Energiekennzahl: 43.2
  • Fensterrahmenmaterial: Holz-Alu anthrazit
  • Energieträger für Raumwärme: Neubau: Fußbodenheizung, bestehende Gastherme

Objekte, die Sie ebenfalls interessieren könnten