Objekt: Saunahaus KUMMA, Koblach

Zurück zur ÜbersichtMarkierung entfernen Für später markieren


Planung: Alpina Hausbau GmbH, 6971 Hard
Ausführung (Holzbau): Bernardo Bader Architekten, 6850 Dornbirn

Prämiert
beim Vorarlberger Holzbaupreis 2013
Auszeichnung Kategorie Gewerbebauten

Bewertung der Holzbaupreis Jury

Gegend wird zum Ort

An einer traurigen Landstraße. Fabrik, Einfamilienhäuser, Regen – eine Gegend, die nichts so recht mit sich anzufangen weiß. Ein in sich gekehrter Würfel mit drei übereinander liegenden differenzierten Lärchenholzfassaden. Der geheimnisvolle Baukörper wandelt durch seine Präsenz die Gegend zu einem „Ort“.

Kein Schriftzug deutet darauf hin, dass hier dem menschlichen Körper Gutes getan wird. Umso größer das Staunen im Inneren.

Im quadratischen Grundriss entwickeln sich die Bereiche Gastraum, Therapie, Sauna, Ruhe nach oben. Der Weg in die Höhe wird zusätzlich belohnt durch den Blick auf die Schweizer Berge. Auf minimalem Grundriss ermöglicht die überlegte Organisation räumliche Vielfalt und entspanntes Flanieren. Die Kernzone in brettergeschaltem Beton, der Boden für die nassen Füße in gebürstetem Granit. Helles Holz, Weißtanne und Esche für Boden, Wand und Decke. Die Außenwände in mit Zelluloseflocken und Schafwolle gedämmter Holzelementbauweise. Intelligente Mischbauweise, Handwerksfreude auf hohem Niveau, Klarheit und Konzentration auf wenige, wichtige Dinge lassen auch beim Besucher Freude aufkommen.

Objekte, die Sie ebenfalls interessieren könnten