Prämiert
beim Vorarlberger Holzbaupreis 2013
Auszeichnung Kategorie Einfamilienhaus

Bewertung der Holzbaupreis Jury

Geschindelte Eleganz

Das typische Siedlungs-Ambiente ist von kleinen Wohnbauten, der Dorfkirche und noch unbebauten Wiesen geprägt. Um einen geschützten Außenraum zwischen den beiden Häusern zu schaffen, wurde die Garage direkt an die Straße gerückt, wodurch auch der westliche Wohngarten gefasst wurde. Eine wunderbare Übergangssituation vom öffentlichen zum privaten Raum!
Außen von einem Schindelkleid umhüllt, setzt sich die Oberfläche aus naturbelassenem Tannenholz auch im Innenraum fort. Mit nach allen Seiten großzügigen Verglasungen entfaltet sich eine wohnliche und zugleich noble Atmosphäre.

Programm war offenes Wohnen mit vielfältigen Bezügen zum schönen Außenraum, also die Inszenierung der unterschiedlichen Qualitäten des Freiraumes. Ergebnis des offenen Planungsprozesses ist ein Haus mitten im Ort, das generationsübergreifendes Zusammenleben ermöglicht, gut nutzbare Außenräume bietet und den Aspekt der Nachhaltigkeit durch eine ökologische Materialwahl, Niedrigenergiehausstandard und Energiegewinnung über Erdsonden mit Wärmepumpen berücksichtigt.

Beeindruckend ist, wie souverän das Holz konstruktiv wie an den Oberflächen materialrichtig eingesetzt und mit hoher Perfektion verarbeitet worden ist.

Objekte, die Sie ebenfalls interessieren könnten